Akkordeonwerkstatt
Beschallungstechnik
Chr. Medien und Literatur

Über uns

Sei gegrüßt in der Akkordeonwerkstatt!

 

Benjamin Fast hat schon vom Kleinen an sich für Musik interessiert. Kurzzeitig gab es ein Keyboard, aber schnell wurde klar, es soll ein Akkordeon werden. Aber dieser Wunsch kam vom Vater, weil er es praktisch fand, das Instrument braucht keinen Strom, vielfältig im Klang, war in der Kirche einsetzbar, etc. Also wurde 3 Jahre Akkordoen spielen gelernt in der Kreismusikschule Osnabrück. Nach dem Schulabschluss began Benjamin eine Ausbildung zum staatlich geprüften Ensembleleiter mit Hauptfach Akkordeon in Kronach/Oberfranken.

Kurz vor Abschluss der ersten Ausbildung, wurde bei einem Heimaturlaub das Musikhaus Bössmann in Osnabrück besucht. Da stellte sich raus, dass kurzfristig ein Azubi für den Beruf zum Musikfachhändler gesucht wurde. Das war interessant und bei der spontanten Bewerbung folgte auch die Einstellung.

In der Ausbild zum Musikfachhändler erlernte Benjamin auch das Reparieren von Holz- und Blechblasinstrumente und besuchte dafür einen Seminar bei Yamaha. Durch Anpacken in der Gitarren- und Klavierwerkstatt stellte sich schnell das Talent zum Handwerk heraus. Das führte zu dem vertrauensvollen Auftrag die Akkordoenreparatur zu übernehmen. Der, zu dem Zeitpunkt schon pensionierter Akkordeonbauer, war erkrankt und es hat sich einiges an Instrumenten angehäuft. So kam Benjamin in den Genuss eine weitere Tätigkeit zu erweitern, denn schon vorher hat er seine Instrumente selber repariert. Der ehemalige Akkordeonbauer gewährte Benjamin Einblicke in die Trick und Kniffe im Akkordeonbau. Leider konnte das Musikhaus, nach der Ausbildung, Benjamin nicht weiter beschäftigen, denn kurze Zeit später wurde das Geschäft geschlossen.

Das war der Startschuss in die, vorerst nebenberufliche Selbstständigkeit. Durch hervorragende Kontakte konnte Benjamin sein Wissen und seine Fähigkeiten im Reparieren von Handzuginstrumente verbessern. Leider gab in Bereich Osnabrück fast keine Aufträge, auch war es zu einem Zeitpunkt schwer mit der Arbeitssuche. Da ergab es sich, dass die Familie 2014 nach Bayern zu den Schwiegereltern zog.

Ab 2015 fing Benjamin an seine Tätigkeit als Akkordeonreparateur in Küps zu bewerben, was auch sofort regen Anklang fand. Es dauerte nur zwei Jahre und die Räumlichkeiten wurde sehr unpraktisch (Werkstatt im dritten Stock) und auch ein Raum für eine Ausstellung war nötig. Auf der Suche nach einem passenden Objekt, fand man in Schneckenlohe das aktuelle Gebäude, wo die Familie, die Werkstatt und Ausstellung ihren Platz gefunden hat. Im gleichen Jahr wagte Benjamin den Schritt, das Nebengewerbe in Vollzeit auszuüben.

So werden jetzt in Schneckenlohe Akkordeons und andere Handzugisntrumente repariert, gewartet und auch verkauft. Kontakte zu der Firma Weltmeister, Kärntnerland und andere bereichern das Angebot an Akkordeons und Harmonikas. HDSmusic, Harmonik-Mikrofone, so wie auch diverses anderes Zubehör wird angeboten, MIDI-Service, Ausstattungen und Zubehör für Musiker und Alleinunterhalter gehören fest zum Sortiment und Service.

Weil Benjamin auch seit Jahrzehnte im Bereich der Beschallungstechnik unterwegs ist und einige Schulungen absolviert hat, liegt es nahe, das auch in diesem Bereich ein großer Service angeboten wird.
Audio Technica, Sennheiser, Mipro, Allen & Heath, so wie auch andere Hersteller bieten eine solide Grundlage einer jeden Beschallung, die auch hier zu bekommen ist. Beratung vom Feinsten, auch mit Unterstützung bei großen Projekten von einigen Partner, so wie Verkauf, Auf- und Umbau, Service nach dem Kauf und Schulungen gehören selbstverständlich zu den Tätigkeiten.

Warum vertreiben wir auch noch christliche Literatur? Weil Benjamin ein überzeugter Christ ist und er es sich zur Aufgabe gemacht, dass Wort Gottes weiter zuverbreiten. Das ist natürlich kein Geschäft, womit man Geld verdient, aber einfach aus Überzeugung und Berufung wird auch diese Sparte mit viel Liebe geführt.

Alleine schafft Benjamin es natürlich nicht, deshalb hilft im seine Frau tatkräftig mit, wo sie nur kann. Neben Kinder und Haushalt hilft sie in der Werkstatt beim Reinigen der Stimmplatten und Reparieren von Bälgen. Ansonsten ist sie die gute Seele, die sich um den meisten Papierkram kümmert.

 

Das war ein langer Text, aber es freut uns, wenn Sie bis hierher gekommen sind.
Wenn Sie uns persönlich kennenlernen möchten, können Sie gerne einen Termin vereinbaren.

 

Bis dahin alles Gute

 

Die Akkordeonwerkstatt aus Oberfranken

Zuletzt angesehen