Akkordeonwerkstatt
Wir reparieren Akkordeons, Harmonikas, Knopfakkordeons, etc.
Versandkostenfrei ab 40 € Warenwert
Wir liefern Versandkostenfrei ab einem Warenwert von 40 € nach Abzug aller Rabatte
Chr. Literatur und Medien
Bücher, CDs und auch Geschenkartikel mit christlichen Inhalten und Aufdrucken
1847 CLASSIC Low - Tonart LAb

1847 CLASSIC Low - Tonart LAb

16201LAb
76,89 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Gerade nicht auf Lager. Lieferzeit (in Werktagen) ca.

Covid-Update: Lieferung kann sich verzögern!

Wegen Corona kann es wegen des enormen Paketaufkommens seitens der Paket- und Postdienstleister zu Verzögerungen bei der Auslieferung und Zustellung kommen. Wir haben darauf keinen Einfluss. Bitte haben Sie Verständnis. Danke!

Ab sofort gibt es die um eine Oktave tiefer gestimmten 1847 CLASSIC in einer neuen Bauform mit... mehr
Produktinformationen "1847 CLASSIC Low - Tonart LAb"
Ab sofort gibt es die um eine Oktave tiefer gestimmten 1847 CLASSIC in einer neuen Bauform mit 20% dickerem Kanzellenkörper und tiefgezogenen Schalldeckeln. Der Tonartenumfang reicht vom LF# (Low Fis) bis hinunter zum LLE (doppelt tief E). Damit ergänzen wir unsere beliebtesten 1847-Modelle mit Edelstahl-Stimmzungen bis hinein in den extremen Bass-Bereich. Die doppelt-tief gestimmten Modelle (LL) sind sogar zwei Oktaven tiefer als normal gestimmt: SEYDELs 1847 LLE ist damit die tiefste Richter-Mundharmonika der Welt. Im Vergleich zu 'normal' gestimmten Modellen haben tief gestimmte Mundharmonikas einen sehr sonoren, etwas weicheren, unaufdringlichen Klang und werden daher gern zum Begleiten (für Akkorde und Basslinien) oder auch als Solo-Instrumente eingesetzt. Ihr Sound erinnert vor allem beim Spielen mit einem Verstärker an ein Tenor-Saxophon, eine Posaune oder sogar eine Tuba. Dies erweitert den Einsatzbereich der Mundharmonika enorm und eröffnet dem Spieler viele neue Möglichkeiten. Um den tief gestimmten Instrumenten den gewünschten Klang zu entlocken, brauchen die Töne Volumen: Den Stimmzungen muss ein genügend großer Resonanzraum geboten werden und erst dann klingt das Instrument entsprechend fett und laut. Dabei hilft der neue, um etwa 20% dickere, Kanzellenkörper aus versiegeltem Nußbaum und die höheren Schalldeckel. Spezielle Ventile sorgen selbst im extrem tiefen Bereich für sehr gute Luftdichtheit. Diese Designänderung hat positive Auswirkungen auf die Klangfülle und Tonkontrolle der 1847 Low. Einerseits wird der Spieler dazu animiert, seinen Mund beim Spielen etwas weiter als normal zu öffnen, was dem Ton automatisch ein größeres Resonanz-Volumen bietet. Andererseits wird durch die großvolumigeren Kanzellenöffnungen der Luftdurchsatz speziell für die tiefen Töne erheblich verbessert. Der Ton gewinnt an Lautstärke und spricht deutlich besser an. Dank der tiefgezogenen Schalldeckel gehören störende Klick-Geräusche endgültig der Vergangenheit an und die Klangprojektion in Richtung Zuhörer wird stark verbessert. hier geht es zur 1847 CLASSIC in den Standard-Tonarten G bis F#
Weiterführende Links zu "1847 CLASSIC Low - Tonart LAb"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen